Antisemitischer Terroranschlag in Halle: Ich fasse die Ereignisse der Bluttat, der Terrortat in Halle nochmals zusammen und analysiere diese. Heute wurde ein Mann in einer Dönerbude erschossen und eine Frau am jüdischen Friedhof – beide weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Der deutsche Täter Stephan B. kam nicht in die Synagoge, und deshalb musste er andere töten, stand er doch in seinem Livestream als Trottel und Versager da.
11 Minuten Fahrzeit hat die Polizei: Und doch konnte er in allerseelenruhe versuchen, in die Synagoge zu kommen, was Gottseidank nicht gelang, sonst wären ggf. 80 Menschen tot jetzt.

Rechtsextremer Stephan B. für Terroranschlag in Halle verantwortlich

Entgegen erster Erkenntnisse soll es doch ein Einzeltäter gewesen sein: Nicht klar ist, warum die Polizei Stunden brauchte, um an das Veröffentlichte Video zu kommen und das abzuklären. Zu Recht weißt der Vorsitzende des Zentralrates der Juden darauf hin, dass eine Nichtbewachung der Synagoge(n) grob fahrlässig war.

Warum reagiert die Regierung nur heute, gestern aber nicht? Die Sorgen der Menschen auf Sicherheit werden mal wieder nicht ernst genommen.

Wir waren recht schnell online und gaben die Gefahrenmeldungen weiter.

„Schiesserei in Halle, mehrere Menschen tot, der Täter flüchtig – mehr ist im Moment noch nicht bekannt. Passt auf Euch auf, sprecht niemanden an, begeht keine Heldentaten – sobald die Polizei mehr Infos veröffentlicht melde ich mich UPDATE: Inzwischen ist klar dass er mehrere Menschen getötet hat. Maschinenpistole und Handgranate im Einsatz. Angeblich richtung Leipzig unterwegs. Polizei sagt bleibt zuhause“

Und wie so oft nimmt Activinews auch kein Blatt vor den Mund und nennt Antisemitismus beim Namen, genauso wie Linke, Rechte und Islamistische Gewalt von uns beim Namen genannt wird:

Während andere noch zaudern, sagen wir Euch was Sache ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>