Kategorien
Allgemein Politik und News

Antisemitischer Terroranschlag in Halle


Antisemitischer Terroranschlag in Halle: Ich fasse die Ereignisse der Bluttat, der Terrortat in Halle nochmals zusammen und analysiere diese. Heute wurde ein Mann in einer Dönerbude erschossen und eine Frau am jüdischen Friedhof – beide weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Der deutsche Täter Stephan B. kam nicht in die Synagoge, und deshalb musste er andere töten, stand er doch in seinem Livestream als Trottel und Versager da.
11 Minuten Fahrzeit hat die Polizei: Und doch konnte er in allerseelenruhe versuchen, in die Synagoge zu kommen, was Gottseidank nicht gelang, sonst wären ggf. 80 Menschen tot jetzt.

Rechtsextremer Stephan B. für Terroranschlag in Halle verantwortlich

Entgegen erster Erkenntnisse soll es doch ein Einzeltäter gewesen sein: Nicht klar ist, warum die Polizei Stunden brauchte, um an das Veröffentlichte Video zu kommen und das abzuklären. Zu Recht weißt der Vorsitzende des Zentralrates der Juden darauf hin, dass eine Nichtbewachung der Synagoge(n) grob fahrlässig war.

Warum reagiert die Regierung nur heute, gestern aber nicht? Die Sorgen der Menschen auf Sicherheit werden mal wieder nicht ernst genommen.

Wir waren recht schnell online und gaben die Gefahrenmeldungen weiter.

„Schiesserei in Halle, mehrere Menschen tot, der Täter flüchtig – mehr ist im Moment noch nicht bekannt. Passt auf Euch auf, sprecht niemanden an, begeht keine Heldentaten – sobald die Polizei mehr Infos veröffentlicht melde ich mich UPDATE: Inzwischen ist klar dass er mehrere Menschen getötet hat. Maschinenpistole und Handgranate im Einsatz. Angeblich richtung Leipzig unterwegs. Polizei sagt bleibt zuhause“

Und wie so oft nimmt Activinews auch kein Blatt vor den Mund und nennt Antisemitismus beim Namen, genauso wie Linke, Rechte und Islamistische Gewalt von uns beim Namen genannt wird:

Während andere noch zaudern, sagen wir Euch was Sache ist!

Kategorien
Politik und News

Terroranschlag Paris mit Messer sollte vertuscht werden

Der Terroranschlag in Paris sollte auf oberste Innenministerweisung als Nichtterroristisch vertuscht werden. Es ist davon auszugehen, dass auch Macron hierzu beitrug.

Originalartikel der Faz hier: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/messerattacke-in-paris-vertuschung-auf-hoechsten-befehl-16418097.html

„Die tödliche Messerattacke auf vier Polizisten im Hochsicherheitsbereich der französischen Polizeizentrale in Paris wächst sich zum politischen Skandal aus. Immer mehr Details über die Radikalisierung des 45 Jahre alten Täters sickern durch – zum Unbill der Regierung, die 24 Stunden lang den Terrorismusverdacht leugnete. Doch seit Freitagabend ermittelt die zuständige Staatsanwaltschaft wegen Terrorverdachts. Das liegt nicht an der Entschlossenheit der Regierung, sondern an empörten Polizisten, die der Presse Informationen über den Hintergrund des Täters zugespielt haben.“

Terroranschlag Paris sollte vertuscht werden

Was für eine Demokratie ist es, deren Grenzen zu Deutschland offen sind dank Schengen, die die Öffentlichkeit, den Souverän, belügt? Ich finde es skandalös, und so eine Regierung Macron gehört abgesägt und rausgeworfen. Natürlich ist die Wahrscheit manchmal schwer zu begreiffen, aber das Attentat war Islamistisch, Radikal und Terroristisch. Das ist ein Fakt. Den darf man nicht weglügen. Was meint Ihr dazu?

Ich hatte ja bereits in meinen anderen Videos deutlich gemacht, dass ich befürchte die Polizei kann uns gar nicht mehr vor solchen Terrorangriffen radikaler Islamisten schützen. Doch bleibt der Lichtblick, dass den Whistleblowern bei der Polizei in Paris die Verfassung wichtiger war und ihr Diensteid wichtiger war als einen Befehl zu befolgen. Das ist richtig und wichtig, dass diese Polizei nicht bloßer Handlanger der Regierenden ist. Diese Pariser Polizisten sind Helden. Denn sie wissen dass und was sie zu schützen haben….

#Vertuschung #Terroranschlag #Paris

Kategorien
Allgemein Politik und News

Hulk versus Boris Johnson

Hulk versus Boris Johnson

Der unglaubliche Boris Johnson, zwar kein Avenger aber immerhin Premierminister in England, hat wieder zugeschlagen und sich mit dem unglaublichen Hulk verglichen.
Der Brexit ein Fall für die Avengers?
Und der Hulk ein Vorbild für einen Premierminister?
Ich habe mich damit auseinandergesetzt und zwei Szenen aus dem Film Die Avengers in Relation gesetzt zu Boris Johnson.
Der Hulk spricht damit für sich selbst – und wie er mit selbsternannten Göttern umgeht. Schaut rein und kommentiert mit mir!

Hulk versus Boris Johnson

Originalzitat Johnson:
„Hulk ist immer entkommen, egal wie eng gefesselt er war – und das Gleiche gilt für dieses Land. Wir werden am 31. Oktober ausscheiden.“

Richtigerweise weist der Hulk Darsteller Ruffalo darauf hin, dass Hulk bei den Avengers ein Teamplayer ist: Etwas, das Boris Johnson vollkommen zu fehlen scheint, im Team zu arbeiten und auf andere Rücksicht zu nehmen.
Darf man als Premierminister solche Zitate bringen? Ist es ein Versuch das Verlorene noch zu retten? A la SPD Landesverband: 8% aber dafür besonders Cool? Oder ist der englische Donald Trump nur noch peinlich?

Quelle
Spiegel: Ruffalo (Hulkdarsteller) zu Johnson
Avengers 1: Der Gott und wie Hulk mit selbsternannten Göttern umgeht
Avengers 1: Immer wütend…
Marvels Die Avengers 1 (Wiki)
Trailer Die Avengers von Marvel

Mehr zu den Avengers seht ihr hier

Kategorien
Politik und News

Grönemeyer und Höcke (mit Spuren von Realität und Satire!)

Grönemeyer und Höcke sind in aller Munde.
Gröneymer hetzt gegen Rechts.
Höcke macht Mimi gegen ZDF.
Und beide sind dabei doch nur auf Propagandatour für die AFD. Bewusst oder unbewusst. Grönemeyer macht Werbung für die AFD? Irgendwie schon. Auch wenn die oben eingebundenen Szenen vom Grönemeyerkonzert nicht ganz so der Realität entspringen, haben sie so oder so ähnlich oder genau so nicht aber ähnlich stattgefunden. Die Frage bleibt: Wird damit nicht dem rechten Milieu ein Bärendienst erwiesen, wenn man ein teures Konzert missbraucht für Propaganda? Und erinnert der Versuch des ZDF Höcke zu demaskieren nicht an „H. in die Ecke drücken bis er quieckt“ frei nach Franz von Papen?

Grönemeyer und Höcke sind sich unähnlich und ähnlich?

Wie immer wird in beiden Entscheidungsformen dem rechten Milieu mehr Aufmerksamkeit geschenkt als gut wäre. Die Probleme, die Menschen dazu führen AFD zu wählen werden wie immer nicht angegangen. Zum Beispiel hat die AFD NULL Konzepte im Familienrecht. Daher ist sie unwählbar. Aber das merkt keiner vor lauter Demagogie.
Wenn ein Künstler Politik macht, soll er das auf einer Wahlkampfveranstaltung. Nicht aber während der Kunst statt in der Kunst.
Und wer in London lebt, kann der wirklich mit dem Finger auf die Menschen vor Ort zeigen, die nicht Millionen haben sondern einfach nur Angst?

Fakt ist mir geht das Mimimi von Rechts auf den Senkel. Wer austeilt muss einstecken. Und das gilt Proportional zur Lautstärke des Austeilens. Aber trotzdem darf man erwarten dass das ZDF erkennt dass es wieder an Legendenbildung teilnimmt und diese unterstützt. Das muss nicht sein!

Besser wäre es den Typ nicht noch mehr Bühne zu liefern.

Eure Meinung ist gefragt! Kommentiert dieses Video. Teilt es. Oder zerlegt es. Die Diskussion ist erwünscht. Wenn andere schon nur polemisieren, dann gehen wir eben mit gutem Beispiel voran.

Quellen:

Grönemeyersatire Wien
Höckeinterview ganz
Franz von Papen Zitat

Kategorien
Politik und News

Unrecht: Soli nicht für alle abgeschafft

Unrecht: Soli nicht für alle abgeschafft: Ich hab so meine Probleme wenn die Politik ihre Versprechen bricht. Wenn sie das dann irgendwann doch einräumt und umsetzen will, dann ist das lobenswert Traurig ist es für mich aber, wenn hier dann neue Ungerechtigkeiten passieren. So ist es beim Soli. Er war nur Gedacht für den Aufbau Ost. Als der weitgehend erledigt war, wollte man nicht auf die Gelder verzichten und zweckentfremdete den Soli. Jetzt soll er endlich nach jahrzehnten abgeschafft werden, was gut ist. ABER: nicht für alle. Der alte Wunsch einer Reichensteuer soll jetzt auf diesem schmutzigen Weg eingeführt werden.

Unrecht: Soli nicht für alle abgeschafft

Da bin ich gegen. Man kann ja Reiche extra besteuern, aber nicht indem man Unrecht verlängert.
Ich weiss, ich bin ein alter Nörgler, aber wenn Unrecht zur politischen Systematik unserer Republik wird dann muss ich einfach das tun was ich am besten kann: Die Wahrheit einfach mal sagen…

Kategorien
Politik und News

Analyse Wahl 2019 Hört den Menschen zu

Analyse Wahl 2019 Hört den Menschen zu! Das ist für mich das Credo aus dem Wahlergebnis von gestern. Denn es werden immer dieselben Fehler gemacht.
Der Osten hat gewählt in Sachsen und Brandenburg, und wie immer ist das Geschrei über die Prognose groß. Der Spiegel denkt, er hat ein Mittel gegen die AFD gefunden. Ich denke auch, dass die Politik vieles Falsch macht, nämlich nicht mehr auf die Probleme der Menschen hören. Die Ergebnisse sind daher hausgemacht. Meine Auseinandersetzung mit den immer gleichen Fehlern der Politik, den immer selben Lamentierereien bei offenkundig seit Jahrzehntem immer selben falschen Problemkreisen erzähle ich Euch in diesem Video.

 

So richtig rege ich mich übrigends auf, wenn ich solche Sprüche lese wie „wir sind zwar schlecht bei der Wahl aber dafür cool“. Genau wegen so einem Mist werdet Ihr nicht gewählt, SPD.

 

Analyse Wahl 2019 Hört den Menschen zu!

Wie immer gibt es natürlich auch nur Gewinner bei der Wahl und keine Verlierer. Das ist auch so ein Wahlritual das mir auf den Geist geht. Kann man nicht einfach mal einräumen dass man verloren hat? Dass nicht die anderen Schuld sind? Ich hasse diese Phrasendrescherei, über die sich auch der Spiegel echauffiert.

Im Oktober gehts in Thüringen weiter, und wir werden dann sehen wie es ausgeht mit dem Rechts-Rechtsaussen Höcke. Aber eines ist so gewiss wie das ungewisse des Wahlabends: Dieselben Phrasen wird es dann immer noch und immer wieder geben.

Ach, und was fast untergeht an diesem Abend und morgen: Die Linke ist anscheinend auch vollkommen blank jetzt im Osten. Keiner ist mehr da für die Linke, immer weniger Menschen wählen diese noch…

Quelle Spiegel
Wahlergebnisse