Kategorien
Allgemein Familienrecht

Der Test zum Gutachtenworkshop

Wer den Test versäumt hat: Hier sind nochmal die Fragen zum Beantworten. Wer aufmerksam den Onlineworkshop mitgehört hat, für den wird das ein Klacks.

 

  1. Wo finden sich sich die Regeln wie ein Gutachten aussehen muss?
  2. Für wen sind diese Regeln gedacht (4 Punkte)
  3. Muss ein Gutachten ein Literaturverzeichnis beinhaltet?
  4. Erkläre Unterschied Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut
  5. Erkläre Unterschied Methodenkritische Stellungnahme und Gegengutachten
  6. Wo finde ich Erläuterungen zu Tests im Internet (mind. 2 Antworten)
  7. Warum muss man an einem Gutachten nicht teilnehmen?
  8. Was ist die drei Säulentheorie?
  9. Was ist der Unterschied Test CBCL und TRF?
  10. Warum kann mit dem BDI-II-D (Beck Depressions Inventar) keine Depression diagnostiziert werden?
  11. Warum darf der EBI-Test nicht uneingeschränkt verwendet werden?
  12. Welche Folgen hat es, wenn der Gutachter nicht auf die Freiwilligkeit hinweist an der Testteilnahme
  13. Darf der Gutachter ohne Schweigepflichtsentbindung mit Lehrer reden?
  14. Warum braucht ein Richter ein Gutachten?
  15. Wann muss man an einem Gutachten teilnehmen (2 Fallkonstellationen)
  16. Was ist eine Gegenvorstellung
  17. Darf ein Gutachter den Beweisbeschluss umgehen oder erweitern?
  18. Beweisbeschluss: Muss die Frage einer möglichen Krankheit im Beweisbeschluss benannt sein oder nicht? Wann ist ein Beweisbeschluss falsch/fehlerhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.