Kategorien
Politik und News

Die Tragödie von Paris: Enthauptungen in Europa

Die Tragödie von Paris vom letzten Freitag ist nicht nur brutal. Sie ist beängstigend. Ich hatte kurz überlegt, ob ich darüber berichten soll und hab erst Samstag ein Video mit meiner Meinung zum Thema fertiggestellt. Ich hab mich vorallem damit auseinandergesetzt, dass meiner Meinung nach zu der Enthauptung in Europa, mitten auf unseren Straßen niemand etwas öffentlich sagt.

Kein Aufschrei zur Tragödie in Paris

Die Tat war am Freitag, den 16.10.2020 passiert. Was sagt die Bundesregierung dazu?
Ich zitiere erst einmal den Regierungssprecher Seibert via Twitter:

Nichts

Quelle

Erst am Samstag retweetet man folgenden Tweet:

Nichts Deutsch, nichts an Message an die eigene Bevölkerung. Nur Heiko Maas, der sich ja immer zu allem meldet, hat immerhin reagiert. Genau so werden Ressentiments gesteigert, weil man die Ängste, Sorgen und die Wut der Menschen alleine lässt.

Der Googletranslator übersetzt das alles wie folgt:

„Ich verurteile den schrecklichen Angriff auf #ConflansSainteHonorine. Wir stehen fest neben unseren Freunden. Wir können uns nicht von Terror, Gewalt und Extremismus einschüchtern lassen.

Quelle

Auffällig: Weder erfolgt eine Benennung von Islamismus als Ursache noch eine Benennung des Grundes der Tragödie von Paris.

Kanzlerin Merkel und Präsident Steinmeier schweigen

Die Bundeskanzlerin schweigt. Der Bundespräsident schweigt.

Schlimmer als das wiegt für mich, dass auch der Zentralrat der Muslime schweigt.

Da mutet die Überschrift

Religion bleibt ein Schlüssel auf dem Weg zum Frieden 

Islam.de

nicht nur skurill, sondern beinahe notpeinlich. Wer nur Muslimfeindlichkeit beklagt und andere Probleme totschweigt, ist wenig glaubwürdig. Hier wäre ein lauter Aufschrei der deutschen Muslime notwendig gewesen, auch um den naturgemäß aufkommenden Stimmen derer, die dann gegen alle Gläubigen hetzen, Glaubwürdigkeit entgegensetzen zu können. Wer schweigt, macht sich mitschuldig. Das gilt bei Unrecht in Gaza, Missbrauch in der katholischen Kirche und Gewalt im Islam gleichermaßen.

Auch die deutsche Bischofskonferenz oder andere oft laute Stimmen gegen Antisemitismus und Gewalt schweigen.

Sawsan Chebli spricht islamische Ursache der Tragödie an

Nur Sawsan Chebli hat den Mut und die Eier, das Problem des Terrors anzusprechen, wofür ihr, die ich oft genug auch kritisiert habe, mein tiefster Respekt gehört:

Es sind starke Worte dieser Frau, die oft genug sich unverständlich oder falsch ausdrückt. Keinen Millimeter zurückweichen. Tödliche Gefahr, die von islamistischem Extremismus ausgeht. Warum haben Bundesaußenminister, Bundeskanzlerin und Bundespräsident nicht dieses Rückgrat?

Die Aussagen einzelner Muslime hingegen sind wirklich suspekt, wie man z.B. meinem YouTube Kanal entnehmen kann:

man verunglimpft keine Religion; zum Glück haben wir hier bessere Lehrer

Quelle

Richtig. Aber nich jede subjektiv empfundene Kränkung ist eine solche. Und insbesondere rechtfertigt sie keinen Mord.

Gott Tötet nicht und lässt nicht Töten !

Quelle

Das sieht der Lehrer wohl anders. Und seine Angehörigen, Schüler, Freunde.

Die Franzosen wieder lügen sie

Quelle

Das Problem ist dabei, dass auf diese Weise den Islamhassern neue Möglichkeiten und Wege bereitet werden. Auch lapidar zu sagen „sojemand ist kein echter Moslem“ ändert am Problem nichts. Jeder der schweigt und nicht deutlich kritisiert muss sich nicht wundern, wenn sich der Hass vermehrt. Egal aus welcher Ecke und in welche Richtung. Man kann nicht immer nur in bestimmte Richtungen zeigen oder bevorzugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.