Kategorien
Familienrecht

Fehler im Kampf ums Kind vermeiden

Fehler vermeiden, wenn man um das wertvollste kämpft: Den Kontakt und das Sorgerecht für das eigene Kind: Hierfür wurde diese Videoreihe geschaffen. Egal ob man Kontakt mit dem Jugendamt kommen sehen musste oder nicht, Eltern sind immer wieder überfordert in diesen emotional überfordernden Momenten. Und in dieser Überforderung machen sie immer dieselben Fehler: Naiv reden, ohne Zeugen  sich auf das Amt einlassen, Gutachten zustimmen. Um diese Vermeidung von Fehlern zu verhindern, wenden sich viele an Anwälte und werden dort doch nur unzutreffend beraten. Wer weiss schon, dass man nicht Beweise beantragt, wie es im Gesetz steht, sondern Beweise am Besten schwarz auf weiß vorlegen muss, um Gehör zu erhalten?

Fehler vermeiden, Gutachten verhindern

Um ein Gutachten mit negativem Ergebnis zu vermeiden, kann und muss man viel unternehmen. Dafür gibt es auch die Reihe Fehler in Gutachten erkennen.

 

Fehler in Gutachten erkennen und benennen

Doch es ist besser, ein solches Gutachten zu vermeiden, als die dortigen Fehler zu entlarven.

Wie „wähle“ ich mir einen Gutachter aus? Darf ich auf einen Familienvormund bestehen oder stundenlang meinen Fall auf Facebook ausbreiten? Welche Konsequenzen hat all das?
Diese und viele andere Fragen beantworte ich in dieser Videoreihe, damit ihr nicht die immer selben Fehler macht.

Natürlich ist es nunmal oft so, dass niemand im Jugendamt darauf hört, wenn ihr eigene Lösungen anbietet oder Rückführungskonzepte einfordert. Doch wenn ihr dies nicht tut, könnt ihr eben nicht beweisen dass ihr Euch engagiert für Euer Kind. Daher vermeidet, was Euch nicht hilft. Besorgt im Verfahren einen eigenen Anwalt für das Kind und verlasst Euch nicht darauf, was das Gericht macht. Natürlich kostet die eine oder andere Idee und Vorschläge zur Fehlervermeidung Geld. Doch von nichts kommt eben meist auch nichts, und was nichts kostet ist oft auch nichts wert.

Für mich wäre es ein unschätzbarer Gewinn, wenn in unserem Rechtsstaat Kinder und Familien fairen Verfahren unterworfen wären. Dies ist so aber leider nicht der Fall, wie auch mein Interview mit Horst Weiberg zeigt.

Interview mit Horst Weiberg

Aber nur weil das Jugentamt mit unfairen Mitteln arbeitet, heißt dies nicht dass Ihr darauf hereinfallen sollt. Wehrt Euch kompetent. Hierfür ist diese Videoreihe gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.