Kategorien
Allgemein

Polizeigewalt. Presse manipuliert. Barbara Hammers Grundrechtsreise

Die Nachrichten des Tages um Polizeigewalt, Presse und Corona und Co sowie das ausführliche Interview mit Barbara Hammer über ihre Grundrechtsreise von Stuttgart nach Berlin.

12:37 Presse manipulativ: Wie aus einem Arschtritt gegen einen Tontechniker ein „Angriff“ gegen das ganze Team wird. Warum wurde gerade der Tontechniker angegriffen und nicht der Kameramann? Diese Fragen bleiben unbeantwortet. Stattdessen nutzt die Presse dies als Kampagne gegen den Organisator der Demo, der nun einmal nichts für solche Exzesse kann

13:30 Polizeigewalt: Hängt die Zunahme mit Corona zusammen? Faustschläge gegen den Kopf von Wehlosen sind nicht hinzunehmen, werden von Presse aber totgeschwiegen. Der Fall erinnert an Exzesse in München und Nürnberg. Diese Fälle häufen sich, was die Brutalität angeht auch. Warum wird hierüber nicht berichtet?

Wir berichten weiter über den Fall von Bernd Schreiber, der erstreiten konnte, dass eine Richterin nun das offensichtliche einräumt: Ein Polizist tritt ein am Boden liegendes Kind, was jeder weiss, der das Video kennt. Und spannend: Kritik am Polizisten, selbst in polemischer Form, führt nicht zu einer Strafe. Auch bemerkenswert: Der mutige „Held“, der das Kind trat, traute sich zweimal nicht mit fadenscheinigen Ausreden, als Zeuge auszusagen. Aber anders als Tritte würden Falschaussagen wohl auch seine Karriere beenden. Für Bernd Schreiber und die Meinungsfreiheit ein großer Schritt nach vorne.

34:40 Barbara Hammer berichtet über Ihre Reise nach Berlin auf der Suche nach Gesprächen über Jugendamt und Kinderklau, für Grundrechte und für Familien, über viele interessante Gespräche, Begegnungen und Erinnerungen. Und: Sie wird nicht das letzte Mal eine Aktion gemacht haben.

FB Gruppe mit Bildern

FB Profil von Barbara

Barbaras Brief

Sehr geehrte Damen und HerrenWir sind , zu Fuß und mit dem Rad, unterwegs von Stuttgart nach Berlin. Wir wollen auf das Leid vieler Kinder und Familien hier in Deutschland aufmerksam machen. Wir bitten darum, dass Ehe und Familie wieder unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stehen, und dass jede Mutter Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft hat. Genau so wie es unser Grundgesetz dies vorsieht. Wir bitten auch um den besonderen Schutz für unsere Kinder und die Berücksichtigung deren Willens. Ebenso die Einhaltung der UN Kinderrechte. Leider musste Deutschland diesbezüglich schon mehrfach von der UN gerügt werden.In vielen Schulen ist Mobbing ein großes Problem. Kinder und Eltern werden alleine gelassen. Viele Kinder bringen sich wegen Mobbing um oder versuchen das. Einige überleben diese Selbstmordversuche schwer behindert.Zu viele Familien werden durch Kindesentzug, der Ultima Ratio sein sollte, zerstört.Laut statistischem Bundesamt wurden ca. ¼ wegen Überforderung¼ wegen Anzeichen Misshandlung, Verwahrlosung, Beziehungsprobleme16% unbegleitete minderjährige Einwandererder Rest aus sonstigen Gründen in Obhut genommen.Insgesamt war ca ¼ der Kinder aus Familien, Heimen Pflegefamilien ausgerissen und dorthin zurückgebracht worden.Die Inobhutnahmen wurden;57% von Jugendamt oder Sozialdienst 12% von Polizei und Ordnungsbehörden7% von Eltern5% von Ärzten, Lehrern, Verwandten angeregt.Bei 18% baten Kinder um HilfeDie Statistik zeigt, wenn man die unbegleiteten Einwanderer und die Ausreißer herausnimmt, dass ca. die Hälfte der aus den Familien genommenen Kinder wegen Überforderung von ihren Familien getrennt wurden. Wir sind klar dafür, dass Kindern in Notlagen geholfen wird. Dass sie vor Missbrauch, Misshandlung, Verwahrlosung geschützt werden. Doch immer dann, wenn Familien überfordert sind, ist Hilfe in der Familie notwendig. Sei es durch Erziehungsbeistand, Haushaltshilfe, Elternschulungen, Eltern Kind Kur oder Freizeiten für die Kinder und Beratung wie man in den Genuss dieser Hilfen kommt. Bei dieser Unterstützung ist es absolut notwendig auf Augenhöhe und wertschätzend zu agieren. Unterstützung sollte erst innerhalb der Familie gesucht werden. Sind Großeltern oder andere Verwandte da, die dies übernehmen können. Besonders Familien, in denen behinderte Menschen leben, benötigen Unterstützung.Des weiteren bitten wir, Familien so zu stärken, dass sie nicht in Überforderung kommen. Dazu gehört auch bezahlbarer Wohnraum für Familien. Ausreichender Lohn oder Grundsicherung für die Kinder, dass nicht beide Eltern gezwungen sind zu arbeiten und sie noch genügend Kraft für ihre Kinder haben. In den Lehrplänen der Schulen brauchen wir,Präventivmaßnahmen / Kurse gegen Mobbing.Für soziales Miteinander, Wertschätzung, Respekt.Haushaltsführung, Säuglingspflege und Erziehungsgrundlagen. Bitte Helfen Sie unsere Kinder und ihre Familien zu stärken und zu schützen. Sie sind die Grundlage, die unsere Gesellschaft trägt.Hochachtungsvoll Barbara Hammer

Ich lade alle Betroffenen von Kinderklau und Polizeigewalt ein, die Ihren Fall schildern wollen in einem Interview, sich mit mir unter activinews@gmail.com, Whatsapp (Anrufe werden ohne Ankündigung in der Regel nicht beantwortet) oder Telegram

Die Kontaktdaten findet ihr auch hier gesammelt samt sicherem und anonymen Upload

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.