Familienrecht

Warnung vor dem Gutachter am Beispiel Menno Baumann!

Warnung vor Gutachtern wie Menno Baumann

Am Beispiel des „Systemsprengers“ Prof. Dr. Menno Baumann möchte ich Euch ein typisches Problem von Gutachtern vorstellen: Gutachter, die nur aufs Geld aus sind und vor lauter Arbeitseifer die eigene Neutralität (im gerichtlichen Verfahren) über den Haufen werden. Über die Problematik bei Gutachter Menno Baumann sind wir im Fall Carola Koch gestolpert. Dort soll Prof. Dr. Baumann ein Gutachten erstellen. Über die fehlerhafte Beweisfrage hatten wir uns ja schon geäußert. Darum soll es aber heute nicht gehen.

Hier geht es zur neuen Familienrechtsseite von mir

Es geht um die Unabhängigkeit von Sachverständigen. Und weil dies ein so hohes Gut ist, diese Unabhängigkeit, habe ich heute das erste Mal eine offizielle Warnung ausgesprochen. Ich bin ja eigentlich eher für das Aufzeigen von systematischen Mängeln bei Gutachten und Gutachtern und für das Loben der wenigen Guten ihres Faches. Heute aber mache ich eine Ausnahme, weil das Problem so skandalös und beträchtlich ist, dass ich es mit euch teilen möchte. Gutachter sind neutral. Dazu gehört, dass Sie keiner Partei dienen. Selbstverständlich kann daher ein Gutachter nicht bestellt werden, wenn er der behandelnde Arzt des Probanden ist. Oder wenn er Angestellter einer der beiden Parteien ist. Aber genau das passiert bei Menno Baumann.

Menno Baumann ist nach eigenen Angaben ein Experte. Zumindest medial kann er sich gut verkaufen. Seinen Erfahrungshintergrund verkauft er wie folgt:

Erfahrungshintergrund

  • Habilitation für das Lehrgebiet Pädagogik bei Verhaltensstörungen/ Erziehungshilfe (CvO Universität Oldenburg)
  • Promotion zum Doktor Phil. an der Leibnitz Universität Hannover
  • Studium der Sonderpädagogik Schwerpunkt Pädagogik bei Verhaltensstörungen / Erziehungshilfe (Hannover)
  • Gutachter für schwierige Fallverläufe und Unterbringungsverfahren nach BGB §1631b
  • Leiter des Forschungsprojektes „Kinder die Systeme sprengen“ an der CvO Universität Oldenburg
  • Entwicklung des Instrumentariums „Verstehende Subjektlogische Diagnostik“
  • Aufbau des Bereiches Innovative Hilfen („Systemsprenger“) im Leinerstift e.V.
  • Weiterbildungen in Systemischer Diagnostik, Theaterpädagogik und Psychodrama

Quelle

Unabhängig davon, dass er also Fragen im Zusammenhang mit der Erziehungsfähigkeit als (umstrittene) Psychologische Komponente nicht verarbeiten können dürfte, soll aber das nicht das Problem sein. Denn nach Salzgeber kann ein Gutachter ja eh alles, alleine wenn er vom Richter bestellt wurde. Auch hierüber soll es in diesem Artikel nicht gehen.

Es geht um folgende Fundstelle:

Gutachtertätigkeiten

Sachverständiger für Unterbringungsfragen nach § 1631b BGB (geschlossene Unterbringung) und anderen familienrechtlichen Fragestellungen (u.a. für die Amtsgerichte Hannover, Aurich und Hamburg)
Erstellung von Perspektivgutachten in schwierigsten Fallverläufen für Träger der öffentlichen Jugendhilfe/Jugendämter (u.a. für die Städte Hamburg, Bremen, Osnabrück, Hannover, Stuttgart, Karlsruhe, Frankfurt a.M., Greven, sowie die Landkreise Osnabrück, Stade, Lüneburg)

Quelle

Damit nichts verschwindet, das ganze noch als Screenshot eingebaut:

Beweis, dass Baumann auch für Jugendämter arbeitet und daher nicht neutral sein kann

Wer von Jugendämtern bezahlt wird, kann nicht neutral im Streit des Familiengerichtes begutachten. Eltern dürfen ja auch nicht dem Gutachter 1000 € dafür zustecken, dass er mal eben den Hausflur wischt… Renommierte Begutachtungspraxen wie die von mir sehr geschätzte PGB aus Regensburg nehmen grundsätzlich keine Gutachtensaufträge als Parteigutachten an, sondern zur Wahrung der eigenen Neutralität nur gerichtliche Aufträge. So arbeiten Profis eben. Danach kann man Menno Baumann kaum mehr als Gutachtensprofi ansehen.

Daher die klare Warnung vor Menno Baumann.

Michael Langhans, Volljurist

Menno Baumann mag medial erfolgreich sein. Er mag kompetent sein. Aber er ist per se nicht neutral.

Man kann nicht mehreren Herren dienen

Wir suchen daher auch betroffene Eltern, bei denen Menno Baumann ein schlechtes Gutachten abgeliefert hat, ohne seine finanzielle Verwicklung mit den Jugendämtern zu offenbaren. Wir prüfen hier ein gezieltes rechtliches Vorgehen gegen diese Gutachtenspraxis. Man muss sich im Leben eben entscheiden, ob man dem Gericht oder Parteien dienen möchte. Die Entscheidung von Menno Baumann war hier leider falsch.

Meldungen an activinews@gmail.com

Was lernen wir aus der Causa Menno Baumann?

Informiert Euch so umfangreich wie möglich. Im Netz finden sich viele, viele Informationen über Gutachter. Prüft genau und schaut hin. Und vertraut nicht Einschätzungen eines Oberlandesgerichtes.

(Quelle des Bildes Baumann: https://www.youtube.com/watch?v=WQ96CaCAHRM)

6 Kommentare zu “Warnung vor dem Gutachter am Beispiel Menno Baumann!

  1. Carola Koch

    Er leitet doch auch einen Evangelischen Träger der Jugendhilfe, profitiert er etwa auch von diesen „Aufträgen“? Von wo kommen denn die KInder die in diesem evangelischen Träger stationär untergebracht sind?

  2. Kristina Becker

    Unsere „Sachverständige“ arbeitet als Schulpsychologin beim Schulamt. Eine Unabhängigkeit dürfte auch hier nicht gegeben sein, zumal sie überdies auch noch befürwortete, dass das Kind einem Kinderschläger überlassen wird.

  3. Warnung an alle, dieser Geldgeier verscherbelt Ohne Gewissen die Kinder und erstellt Gutachten für die Jugendämter und soll unabhängig sein. Das glaubt doch kein Mensch!

  4. Warne vor Frau Dr. Hornstein vom PZN in Wiesloch und Dr. Med Bernt Stober. Beide schreiben falsche Gutachten. Ich habe Strafanzeige gestellt. Ferner falsche Gutachten schreibt Prof. Dr. Uwe Jopt. Katharina Behrend. Salzgeber. Detlev Pfender in Göttingen. Uvm.

    • mlanghans

      Dieser Artikel geht eigentlich nicht um Gutachtensinhalte. Sondern um Geld von allen Seiten nehmen. Pauschale Behauptungen ohne Substanz bringen in der Sache niemand weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.